Freitag, 23. Juni 2017

Am Teichrand

"... nimmst du die Kleider der Nymphe, wenn sie diese am Teich ablegt, so hast du Macht über ihr Leben."
So heißt es in vielen Sagen und Märchen. Die Libelle, die hier die Kleider ihrer Larvenzeit als Wasserwesen ablegt und ihre neue Gestalt als Luftwesen annimmt, darf nicht gestört werden, sonst hat sie ihr Leben verwirkt.

Am Wegesrand

Ein prachtvoller Tigerschnegel (macht sich auf die Suche nach Eiern von spanischen Wegschnecken. Er ist ein nachtaktiver Allesfresser und macht auch vor gleich großen Nacktschnecken nicht halt. Könnt ihr euch etwas spannenderes vorstellen, als eine Verfolgungsjagd zweier Schnecken?

Samstag, 10. Juni 2017

Mein Tipp: Gesunder Garten


Jede Hobbygärtnerin liebt ihr Fleckerl grün und das Ernten der selbst gezogenen Früchte und Gemüse. Es ist gesund, frisch und g`schmackig. Damit das so bleibt, sollte man auf Chemie und Kunstdünger verzichten. Viele Kräuter im Garten eignen sich zum Düngen, Mulchen und zur Schädlingsbekämpfung. Im schattigen Eck kann die Brennnessel und

Samstag, 3. Juni 2017

Der Arzneischrank meiner Großmutter und kuriose Heilmittel


Im Arzneischrank meiner Großmutter waren ganzjährig Dinge zu finden, die ich Großteils auch heute noch als Hausmittel verwende:
Arnikablütenblätter in Schnaps angesetzt
Johanniskrautknospen in Öl angesetzt
Ringelblumensalbe aus Schweineschmalz
Steinölzugsalbe aus Tirol (von der Verwandtschaft in Schwaz)
schwarze

Juni - der Brachmond

 
In der Schütt blühen jetzt die Illyrischen Gladiolen und die Mannaesche, der Wald ist voller wilder Orchideen und am Waldrand duften die Wald-Erdbeeren. Seit den ersten aparen (schneefreien) Stellen am Waldrand, wo wir die Blätter für den Tee gesammelt haben, wuchs meine Sehnsucht und Vorfreude auf diese süßen Waldfrüchte. Nichts schmeckt so köstlich, nicht ist so voller Magie. Wenn die Zeit dieser roten Früchte gekommen ist, rutsche ich auf Knien durch