Donnerstag, 6. April 2017

Essig, mehr als ein Hausmittel


Essig eignet sich nicht nur zum Salat abmachen und Kalk entfernen. Die Anwendungspalette reicht von Weichspülerersatz, Essigpatscherl bei Fieber bis zu kühlenden Umschlägen bei Insektenstichen. Einreibungen mit Essigwasser helfen bei Krampfadern und schmerzenden Beinen. Haare werden mit einer Essigspülung glänzend und leicht kämmbar. Essig hat desinfizierende und PH Wert neutralisierende Wirkung auf Haut und Schleimhäute. Daher empfehlen sich Inhalationen bei Bronchialerkrankungen und Bäder bei Anfälligkeit zu Pilzinfektionen. Innerlich unterstützt der Essig die Verdauung, er regt die Produktion von Speichel und Verdauungssäften an, reduziert den Heißhunger auf Süßes und hilft bei Entschlackungskuren. Weiters wird über eine Kreislauf anregende Wirkung berichtet.

Tipp für die Frühjahrskur: morgens ein Glas voll Wasser oder Mineral mit 1 TL Honig und 2 TL Apfelessig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen