Montag, 20. März 2017

Das Tuch


Es war einmal ein kleines Mädchen, das lebte fern von hier in einem fremden Land. Seine Eltern hatten am Dorfrand ein kleines Häuschen mit einem kleinen Garten und einem Ställchen mit Ziegen und Hühnern dazu. So hatten sie ein bescheidenes Auskommen und waren zufrieden.

Eines Tages kamen Fremde in das Dorf. Sie hielten Rast und als man sie bewirtete, erzählten sie, dass sie auf dem Weg sind, in das Land, in dem die Sonne untergeht. Dort, in diesem Land sollen Milch

Sonntag, 5. März 2017

Tipp des Monats März


Fit für den Frühling

Vom Winterschlaf ohne Umschweife in die Frühjahrsmüdigkeit gegähnt, kein Wunder. Wie jeden Winter: üppige Speisen und wenig Bewegung. Das rächt sich und lässt uns träge werden. Gerade rechtzeitig sprießt das erste Grün, sorgt für Blutreinigung und Anregung des Stoffwechsels und macht uns fit für den Frühling. An sonnigen Hängen am Waldrand sind bald die ersten Brennnesseltriebe zu finden. Gemeinsam mit Blättern von Birke und Löwenzahn, oder auf kärntnerisch „Röhrlsalat“ lässt sich ein gesunder Tee bereiten, der die Nieren- und Darmfunktion stark anregt und dadurch optimal entschlackt. Sie können auch fertige Teemischungen in der Apotheke kaufen, doch selber Sammeln in Verbindung mit einem Spaziergang in der lauen Märzensonne ist gesund und vertreibt die letzte Müdigkeit. Löwenzahn und Brennnesseln lassen sich auch zu leckerem Salat oder Suppe verarbeiten. Quälen Sie Ihren wintergeschädigten Körper nicht mit Hunger sondern verwöhnen Sie ihn mit Bewegung, viel frischem Wasser und vitaminreichen Kräutern und Wildgemüse aus der Natur.
 
Essig – das universelle Hausmittel
Essig eignet sich nicht nur zum Salat abmachen und Kalk entfernen. Die Anwendungspalette reicht von Weichspülerersatz, Essigpatscherl bei Fieber bis zu kühlenden Umschlägen bei Insektenstichen. Einreibungen mit Essigwasser helfen bei Krampfadern und schmerzenden Beinen. Haare werden mit einer Essigspülung glänzend und leicht kämmbar. Essig hat desinfizierende und PH Wert neutralisierende Wirkung auf Haut und Schleimhäute. Daher empfehlen sich Inhalationen bei Bronchialerkrankungen und Bäder bei Anfälligkeit zu Pilzinfektionen. Innerlich unterstützt der Essig die Verdauung, er regt die Produktion von Speichel und Verdauungssäften an, reduziert den Heißhunger auf Süßes und hilft bei Entschlackungskuren. Weiters wird über eine Kreislauf anregende Wirkung berichtet.
Tipp für die Frühjahrskur: morgens ein Glas voll Wasser oder Mineral mit 1 TL Honig und 2 TL Apfelessig.

Märzensonne


Der Josefitag, 19. März ist nicht nur Kärntner Feiertag, sondern auch ein wichtiger Lostag:
Josefi hell und klar, bringt ein fruchtbar Jahr.
 

Als Kind war es ein Abenteuer – wer entdeckt das erste essbare Blattl. Gesammelt wurden Wiesensalbei, Knopfblume, Spitzwegerich, Schafgarbe, Sauerampfer und Röhrlsalat. Der Salat wurde mit heißen Erdäpfeln und viel Knoblauch angerichtet, dazu gab es Butterbrote mit gehackten Kräutern bestreut. Die knackigen Blütenknospen des Löwenzahns