Montag, 10. Oktober 2016

S` Käfale

 
S´Käfale

A Käfale, lei klan und grean
hat heit am Montag nix zan tean
so huckts am Astl obn zan schaun
wo was zan kiefln war und kaun
da siegt`s auf an sunnign Stanabrockn
a fesches Käfaweible hockn
hiatz oba gschleini Buckl putzn
und die Gunst der Stunde nutzn
Is ume gflogn, hat a liab gschaut
lei was zan sogn, hat`s sich nit getraut
Es Käfaweible gar nit zwieda
hockt sich beim Käfamandle nieda
stupst eam mit ihre Fühla – so
Da fragt er kess: Bist du von do?
„I von do – de Wiesn ghert mein,
kumm trink ma wos, i lad di ein.“
Do sein`d se in der nächstn Blütnbar versunken
und haben den Nektar ausgetrunken
Habn ganz valiabt sich in die Augn gschaut
und imma näher zu anander traut
Was dann – wollst wissn – haben se gmacht,
habs nit dasegn – dann wars Nacht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen